Blog ← Zurück

Vor 11 Jahren von Kati Kommentieren

Glutenfreies Oktoberfest

Ich bin ein Nordlicht. 2008 wollte ich erstmals zum Oktoberfest fahren. Weil ich im Ausland war, hat es zeitlich doch nicht geklappt. Nur wenige Monate später wurde ich mit Zöliakie diagnostiziert. Große Bierfeste standen seitdem nicht mehr auf meiner To-Do-Liste.

In diesem Jahr - 2,5 Jahre nach meiner Diagnose - beschloss ich zum ersten Mal zum Oktoberfest nach München zu fahren. Trotz Zöliakie. Ich erkundigte mich bei meinen Münchener Freunden, ob es denn in den Zelten nur Bier gebe. In den traditionellen Zelten sei dies in der Tat so, aber es gebe auch andere, in denen man auch Wein oder Schnaps bekomme. Ich war gespannt.

Am Italienerwochenende zog ich mit meinen Freunden los. Meine Kollegin hatte mir ihr Dirndl geliehen, so dass ich perfekt ins Bild passte. Durch Zufall ergatterten wir einen Tisch im Schottenhammel. Es war 13 Uhr, draußen waren es 30 Grad. Hier gab es nur Bier oder Soft Drinks – aber das war mir egal. Ich orderte eine Mass Spezi und schunkelte mit den anderen auf der Bierbank. Ich war froh bei der Hitze keinen Alkohol trinken zu müssen.

Nach einem Tag Auszeit, ging es am Montag mit meinen amerikanischen Kollegen erneut aufs Oktoberfest. Diesmal hatten wir einen Tisch im Hippodrom reserviert. Hier gab es auch halbe Mass Weinschorlen. Für 7 Euro war dies sogar ein gutes Angebot. Zum Glück hatte ich kurz vor dem Zeltbesuch ein halbes Händl mit Pommes gegessen, sonst hätte mich die üppige Brotzeitplatte meiner Kollegen neidisch gemacht. So knabberte ich ein bisschen nicht-kontaminierten Rettich und gönnte ihnen ihr Mittagessen.

Ich habe mir fest vorgenommen im kommenden Jahr wieder zum Oktoberfest zu fahren. Das Wetter, die Karussels und die Stimmung auf der Theresienwiese und in den Zelten machen auch glutenfrei Spaß. Vor allem, wenn man mit sich und seiner Diagnose im Reinen ist. Frischdiagnostizierten rate ich deshalb ein, zwei Jahre zu warten, bevor sie dieses Experiment wagen!

Wart ihr schon beim Oktoberfest in München? Wie hat es euch gefallen? Wart ihr sogar schon beim glutenfreien Oktoberfest?

Kommentar schreiben

Autor

Dieser Artikel wurde von Kati geschrieben

Weitersagen!

Nächster Artikel

Glutenfreies Stockholm

Im Urlaub zieht es mich meist in den Süden. Diesmal sollte es allerdings nach Stockholm gehen.

Weiterlesen

Vorheriger Artikel

Glutenfreie Produkte auf dem Vormarsch

Eine der angenehmen Begleiterscheinungen meines Berufes ist die, dass ich „ganz in Ruhe“ solche schönen Veranstaltungen wie die Anuga in Köln durchstöbern kann. Neben meinen eigentlichen Aufträgen war ich natürlich rasend an den Entwicklungen in der Organic- und Bio-Halle sowie der Backwarenwelt interessiert.

Weiterlesen