Blog ← Zurück

Vor 11 Jahren von Claudia Kommentare: 3

Freudentränen

Der schönste Tag im Leben, heißt es... und meine Hochzeit war wirklich ein besonderes Erlebnis. Ein ganzes Wochenende mit allen Lieben in einem wunderschönen alten Herrenhaus... Es gab vieles zu Planen und Organisieren vorab - alle sollten sich wohlfühlen und Spaß haben. Mein Wunsch war es während der drei Tage alle Aufgaben gut verteilt zu wissen und nur noch genießen zu können.

Genießen - das heißt natürlich auch die kulinarischen Genüsse! Und da wurde ich schon ein wenig nervös... bitte alles, nur keine ungewollte Gluteneinheit irgendwo im Essen versteckt! Ich tue mich oft schwer klare Formulierungen und Ansagen zu machen, wenn ich auswärts esse. Bei meiner Hochzeit wollte ich aber auf gar keinen Fall weniger Genuss haben als alle anderen auf der Party. „Nicht schon ein Brot vorab essen, denn man weiß ja nie, was das Buffet hergibt..." Nein - nicht auf meiner Hochzeit!

Unterstützt von meinem Mann habe ich ganz präzise Anweisungen an die Köchin gegeben. Zusätzlich vorher ein paar Kopien zum Thema Küchenhygiene und 1 großes Glas gf-Brühe per Post geschickt. Es hat super geklappt: die Köchin hat richtig mitgedacht und manche Speisen auch noch mal extra gf für mich gekocht. Zu meiner Überraschung warteten diese dann in der "Glutenfreien Ecke" des Buffets auf mich: hurra! Die Gästeschar bekam vor der Buffeteröffnung noch ein paar gf-Hinweise mit auf den Weg, wie z.B. "den Käse nicht unbedarft mit dem Brotmesser schneiden". Das war für Niemanden seltsam oder fehl am Platz. Im Gegenteil, jedem war klar worum es ging und wie wichtig das für mich ist. Ich habe lange nicht so viele verschiedene Köstlichkeiten bei einer Feier genießen können in dem Vertrauen, dass die Küche und alle um mich herum so mitdenken.

Gekrönt wurde das leckere Essen von der Hochzeitstorte. Meine langjährige Freundin und Trauzeugin, eine wahre Hochzeits-Torten-Fee, hat eine unglaublich schöne und super leckere 3-stöckige Torte gebacken. Es war ein Traum von einer Torte mit viel Liebe gezaubert und dank genauester Recherche 100% gf... mhmmm...

Ich bin immer noch gerührt von soviel Zuspruch und Unterstützung. Und stolz darauf, dass ich meine Bedürfnisse so klar zum Ausdruck bringen konnte. Ich möchte allen, die sich im Umgang mit anderen auch manchmal unsicher oder schlichtweg dämlich fühlen, Mut machen es immer wieder zu tun: nämlich zu sagen, was sie brauchen, damit sie ihr Essen und ihr Leben genießen können!

Habt Ihr auch schonmal einen besonderen Moment erlebt, in dem Ihr so köstlich überrascht wurdet? Welche Tricks habt Ihr anderen Eure Bedürfnisse mitzuteilen?

Kommentar schreiben


Veronika Schmidt Erstmal: Herzlichen Glückwunsch!!! Die Torte sieht ja wirklich super lecker aus! Wir experimentieren auch schon eine Weile mit glutenfreier Backkunst, denn meine Schwester muss seit einiger Zeit glutenfrei essen und so habe ich mich sehr gefreut Euer nettes, einladendes Portal zu finden! Allerdings verträgt sie leider auch einige andere Sachen nicht, insbesondere Zucker, und so ist das ganze noch ein wenig komplizierter. In Hamburg gibts ein tolles Restaurant-Seasons- falls Ihr das aufnehmen wollt. Und in den Kohlhöfen ist eine Pizzeria, die glutenfreie Pizza macht, das allerdings nicht draußen dranstehen hat... warum auch immer. Zur Unterstützung und für alle die auf der Suche nach der tieferen Ursache hinter der Unverträglichkeit sind kann ich außerdem Jin Shin Jyutsu sehr empfehlen! Erster Tipp: Daumen halten! Hört sich einfach an? Ja. Ist es auch. Keine Sofort-Wunder erwarten, sondern dranbleiben und spüren, was passiert! S-Bahn Fahrten sind so nie wieder langweilig weil ich immer was für mich tun kann! Liebe Grüße! :-) Vor 10 Jahren
anselmo Das freut mich so für dich!
Manche Köche interessieren sich für solche Details ja nicht, daher finde ich es doppelt nett von deiner Köchin :-)
Ich wünsche dir weiterhin alles Gute!
Die Torte sieht übrigens zum anbeißen aus! Vor 10 Jahren
Helmut (Löwe) Hallo Claudia,

das war wirklich eine schöne Hochzeitsfeier. gl schmeckte mir ebenso gut. Wie sagt man - köstlich. Weiter so. Mit Offenheit geht's am besten.
Gruss an Matthias, Anton-Peter und die Torten-Fee.
Papa Vor 11 Jahren

Autor

Dieser Artikel wurde von Claudia geschrieben

Claudia (33) lebt glücklich mit ihrer Familie in Köln und ist selbstständige Dekorateurin.

 

Gastbeitrag?

Hast du Interesse daran, auch einen Gastbeitrag zu schreiben? Dann schick uns eine Mail und es geht los!

Schreib uns!

Weitersagen!

Nächster Artikel

Glutenfreie Nudeln in Kassel

Ich arbeite als Hebamme und war Anfang Mai für zwei Tage auf einem Kongress in Kassel mit ca. 6000 Leuten.

Weiterlesen

Vorheriger Artikel

Glutenfreies London

Als ich neulich meine Freundin in London besucht habe, war ich hellauf begeistert!

Weiterlesen